mo & bsd
ein elefant für dich

ich seh uns beide, du bist längst zu schwer
für meine Arme, aber ich geb dich nicht her
ich weiß, deine Monster sind genau wie meine
und mit denen bleibt man besser nicht alleine
ich weiß, ich weiß, ich weiß und frage nicht
halt dich bei mir fest, steig auf, ich trage dich

ich werde riesengroß für dich
ein Elefant für dich
ich trag dich meilenweiter
übers Land
und ich

trag dich so weit wie ich kann
ich trag dich so weit wie ich kann
und am Ende des Wegs, wenn ich muss
trage ich dich
trag ich dich über den Fluss
 
 
 
verzeih mir-ichwuenschteichkoennteeswieder.
12.1.10 17:37


Werbung


ertrinken.

Sprichst du meine Sprache?
Siehst du mein Gesicht?
Liest du meine Träume,
Wenn ich sie zu dir schick?
Wieviel Schläge hat dein Herz jetzt?
Und wie lange dauert überhaupt das Glück?
Sind die Gedanken immer frei?
Ist unsre' Seele wirklich jemals wieder leicht?

Wo kommen all die Zweifel her,
Die uns ins Herz geschlichen sind
Und uns in letzter Zeit so in Frage stellen?
Soll' wir fliehen oder kämpfen?
Geht es dir da so wie mir?
Dass man manchmal einfach nichtmehr weiß wofür.

Gibt es Liebe auf den ersten Blick?
Kann man Liebe lernen?
Kennst du einen Trick?
Ist die Geduld nur ein langer Faden?
Warum ist man auch zu zweit meistens allein?

Wo kommen all die Zweifel her,
Die uns ins Herz geschlichen sind
Und uns in letzter Zeit nur in Frage stellen?
Und jede Antwort fällt uns schwer.
Zieht uns tiefer rein ins Meer.
Ich ertrink langsam in dir.
Ich ertrink langsam in dir.

Wohin gehen Gedanken, wenn man sie verliert?
Wie klingt ein Lied, wenn es niemand hört?
Muss man für alles irgendwann bezahlen?
Muss bei jedem Sieg auch immer ein Verlierer sein?

Wo kommen all die Zweifel her,
Die uns ins Herz geschlichen sind
Und uns in letzter Zeit nur in Frage stellen?
Und jede Antwort fällt so schwer.
Zieht uns tiefer rein ins Meer.
Ich ertrink langsam in dir.
Ich ertrink langsam in dir.
Und ich ertrink langsam in dir.
17.11.09 18:39


ich mag brennen
manchmal auch ins verderben rennen
keine socken mehr
aber nicht stehenbleiben
immer brennen
auf fueßen sitzen
keine socken mehr
zigaretten
taube beine
taube augen
taube ohren
 glühwürmchen schwärmen
in der nacht
umher
ummichherum
um uns herum
uns
wir
du
.
15.11.09 16:26


abcdefghijklmnopqrstuvWODKAxyz.

bier.
jackdanielsmitcola.
 jaegermeister.
wodkao.
bier.
 
 tierischer brummschaedel.
als die feier noch langweilig war,
hatte ich nicht viel getrunken.
 dann, als mein freund anfing zu nerven weil er umkippte
(nein lag natuerlich nicht am alkohol)
habe ich beschlossen : schnaps.
dann zweimal mit gutem freund weg gewesen
geredet
spaeter freund sitzt dort mit guter freundin,
reden
denk ich schon; super, ueber mich.
sie kommt dann auch zu mir;
geh mal zu ihm blabla liebt dich ueber alles.
ich: erst nochn schnaps.
dann spaeter geredet, nicht viel.
abends zusammen schnell eingeschlafen.
karusselfahrt.
nachts wachgeworden,
stimmungsschwankungen.
freund geweckt,
geweint.
wasweißich.
heute abend reden.
hm.
 
gestern war mein heute bin ich gluecklich tag.
ich moechte an alle etwas richten;

ralph mctell - streets of london

15.11.09 14:08


save me.

I've gotta stop my mind
Working overtime
It's driving me insane
It will not let me live
Always so negative
It's become my enemy
 
Why would I think such things
Crazy thoughts have quick wings
Gaining momentum fast
One minute I am fine
The next I've lost my mind
To a fake fantasy
 
And none of these
Thoughts are real
So why is it that I feel
So cut up and so bad
I need to take control

Coz my mind is on a roll
And it isn't listening to me
 
Mirror mirror on the wall
Who's the dumbest of them all
Insecurities keep growing
Wasted energies are flowing
Anger, pain and sadness beckon
Panic sets in in a second
Be aware it's just your mind
And you can stop it anytime
12.11.09 15:25


alors on danse

Ca t'prends les trips ca te prends la tête et puis tu prie pour que ça s'arrête. Mais c'est ton corps c'est pas le ciel alors tu t'bouche plus les oreilles. Et là tu cries encore plus fort et ca persiste...
11.11.09 16:17


Zug der Weglaufenden

Ich wecke dich mitten in der Nacht,

wie ein Glühwürmchen ohne Licht.

Du warst da, wie ein Anzünder branntest du.
Ich war ein Schlüssel, der einen Dreh brauchte.
Ich bin so müde, dass ich nicht mal schlafen konnte,
so viele Geheimnisse, die ich nicht mehr für mich behalten konnte.
Ich versprach mir selbst, nicht mehr zu weinen,
noch ein Versprechen, das ich nicht halten konnte.
Es scheint, dass niemand mir jetzt helfen kann,
ich bin zu tief gesunken, es gibt keinen Ausweg.
Dieses Mal hab ich mich wirklich selbst in die Irre geführt.

Runaway Train, nie mehr zurückkommen,
falscher Weg auf einspurigem Pfad,
es scheint, als sollte ich irgendwo hingehen,
aber irgendwie bin ich weder hier noch da.

Kannst du mir helfen, mich zu erinnern, wie man lächelt,
mach es so, wie sich alles zu lohnen scheint.
Wie auf der Welt konnte ich so ausgelaugt werden,
das Leben ist so geheimnisvoll, es scheint vor sich hin zu trotten.
Ich kann hingehen, wo kein anderer hingehen kann,
ich weiß, was kein anderer weiß.
Hier bin ich, eingeschüchtert, im Regen
mit einem Ticket für den Runaway Train.
Alles ist geschnitten und trocken,
Tag und Nacht,
Erde und Himmel,
irgendwie glaube ich das einfach nicht.

Ich kaufte ein Ticket für den Runaway Train,
wie ein böser Mann, der im Regen lacht.
Ein wenig verbindungslos, ein bißchen verrückt.
Aber es ist einfacher, als sich dem Schmerz zu stellen.

Runaway Train, niemals zurückkommen,
Runaway Train, den Pfad aufreißen,
Runaway Train, brenne in meinen Adern.
Selbst, wenn ich weglaufe, wir es immer das gleiche sein......

10.11.09 21:08


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de